Avatar

Handlungsbedarf: Immer mehr Überfälle auf Hotels

24 November 2014
Keine Kommentare
1.889 Ansichten

21.November 2014. Immer mehr Hotels werden Ziel von Überfällen oder Einbrüchen. Gerade erst vorgestern konnte die Polizei einen Überfall auf das Berliner Hotel „Mercure“ vereiteln, bei dem die Täter versuchten, mit vorgehaltener Waffe die Bargeld- und Kassenbestände des Hotels zu erbeuten. (Hier gelangen Sie zum Bericht der BZ: „Berlin: Überfall auf Hotel“). Besonders betroffen sind die Großstädte Berlin, Hamburg und Hannover, aber auch bundesweit ist ein signifikanter Anstieg bei Übergriffen auf Hotels und hotel-ähnlichen Einrichtungen zu verzeichnen.

Die Gründe für diesen als bedrohlich einzustufenden Anstieg sind vielfältig: Oftmals sind die Kassenbereiche schlecht gesichert, ein zu großer Bargeldbestand wird bereitgehalten und vor allem fehlt es an Sicherheits- bzw. Überwachungstechnik. Da es sich bei Hotels jedoch um einen sensiblen Bereich handelt, in dem großes Augenmerk auf Diskretion und Privatsphäre der Hotelgäste gelegt wird, muss man auch sehr sensibel mit der Planung und Installation der Sicherheitstechnik vorgehen. Denn niemand fühlt sich gerne beobachtet, weder Gäste noch Hotelangestellte. Zudem gibt es strikte Datenschutz-Vorgaben der Bundesbeauftragten für Datenschutz (Link zum Artikel „Datenschutz und Video-Überwachung“): Beispielsweise darf in Hotels zwar eine Video-Überwachung zu Sicherheits-zwecken eingesetzt werden, diese darf jedoch nicht genutzt werden, um etwa die Leistungsfähigkeit bzw. Produktivität der Mitarbeiter zu kontrollieren.

In Hotels gilt es, eine ausgewogene Balance zwischen Sicherheit und gastlicher Atmosphäre zu schaffen. Ein Hotel, das von außen wie ein Hochsicherheitstrakt wirkt, schreckt eher ab als dass es zum Einkehren einlädt. Nichtsdestotrotz legen auch Hotelgäste höchsten Wert auf Sicherheit in Hotels: Marktforschungs-Studien haben gezeigt, dass gerade Hotels mit Video-Überwachung im Gegensatz zu Hotels ohne Video-Überwachung bevorzugt gebucht werden.

Um Diebstählen in der Lobby oder im Lager, Vandalismus im Außenbereich und Überfällen auf die Rezeption vorzubeugen, sollte ein Hotel professionell mit Sicherheitstechnik und Video-Überwachung ausgestattet sein. Die Firma Micycle – einer der führenden Vertriebe für Sicherheitstechnik, Alarmanlagen und Video-Überwachungs-Systemen in Deutschland – hat sich unter anderem auf die Planung, Installation und Wartung von Video-Überwachungssystemen in Hotels spezialisiert. Zum Einsatz kommen die hochauflösenden Video-Systeme des Weltmarktführers in diesem Bereich, Mobotix, deren innovative Kameras sehr detailgenaue Bilder liefern, was eine eventuelle spätere Strafverfolgung erheblich erleichtert. Je nach Gegebenheiten vor Ort werden an gefährdeten Bereichen wie Eingang, Rezeption, Kassenbereich aber auch an dunklen Ecken, Parkhäusern, Tiefgaragen und einsamen Gängen Video-Kameras fachmännisch installiert, immer mit der Basis-Vorgabe: Bestmögliche Sicherheit bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre der Hotelgäste und Angestellten.

Sprechen Sie uns an, gemeinsam entwickeln wir die optimale Sicherheits-Lösung für Ihre Gäste und Ihr Hotel in Berlin, Hamburg oder Hannover.



Soziale Medien


FacebookLinkedinYoutubegoogleplus

Kontakt


Micycle - Alarmanlagen, Sicherheitstechnik und Videoüberwachung

Inh.: Ralf Mikitta

Ahornstraße 12
D-75038 Oberderdingen-Flehingen

Email: info@micycle.com
Tel.: 07258-5697

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Um unsere Internetseite vollständig nutzen zu können, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".

Fenster schließen