Avatar

Mehr Sicherheit: KfW finanziert Einbruchsschutz mit Krediten und Zuschüssen

6 Dezember 2015
Keine Kommentare
2.777 Ansichten

Die Zahl der Einbrüche ist in jüngster Zeit immer weiter rasant angestiegen und dies trotz enormer Anstrengungen der Polizei, die diese bedrohliche Entwicklung einzudämmen und in den Griff zu bekommen versucht. Es ist Fakt, dass die Zahlen der Einbruchsdiebstähle in den letzten drei Jahren um fast 65 Prozent gestiegen sind. Allein in den vergangenen zwei Jahren hat sich die Zahl der Einbrüche in Baden-Württemberg verdoppelt (Hier bekommen Sie weitere Informationen: Polizeiliche Kriminalstatistik) während die Aufklärung der Einbrüche zwischen 15-17% liegt.

An dieser Stelle möchten wir auch auf unsere „10 essentiellen Tipps für Ihre Sicherheit“ hinweisen, die wir – kostenfrei – zum Download bereitgestellt haben.

Diese stetige Zunahme bei Wohnungseinbrüchen ist eine ernst zu nehmende Entwicklung. Wir empfehlen deshalb: Schützen Sie sich und Ihre vier Wände gegen einen Einbruch. Für bestimmte Maßnahmen zum Einbruchsschutz bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) neuerdings bestimmte Förderprodukte.

Die Fördermittel können von Eigentümern von Mietwohnraum bzw. selbstgenutzten Wohnraum sowie von Wohnungseigentümergemeinschaften bei gemeinschaftlichen Vorhaben beantragt werden. Gefördert werden generell barrierereduzierende Maßnahmen im Eingangs- und Wohnungszugangsbereich sowie Maßnahmen die der „Sicherheit, Orientierung und Kommunikation“ dienen. So können zur „Sicherheit und Gefahrenabwehr“ Investitionen in Wassermelder, Kamerasysteme, Panikschalter, Personenerkennungssysteme oder etwa intelligente Türschlösser subventioniert werden. Alternativ kann die Förderung für Maßnahmen zum Wohnungseinbruchschutz bei folgenden Investitionsvorhaben in Anspruch genommen werden:

  • Einbau einbruchshemmender Haus- und Wohnungseingangstüren
  • Einbau von Nachrüstsystemen für Haus- und Wohnungseingangstüren
  • Einbau von einbruchshemmenden Nachrüstsystemen für Fenster
  • Einbruchshemmende Gitter und Rollläden
  • Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen (Alarmanlagen)
  • Türspione, Bewegungsmelder, Video-Gegensprechanlagen
  • Notruf- / Ruf-Systeme
  • Türkommunikation und Beleuchtung

Über ein weiteres Förderprogramm der KfW (Kredit Nr. 151/152, Zuschuss 430) „Energieeffizient Sanieren“ kann zudem die Investition in den Einbau von einbruchshemmenden Fenstern, Balkon- und Terrassentüren oder entsprechender einbruchshemmender Nachrüstprodukte subventioniert werden.

Die Höhe der Förderung für Maßnahmen des Einbruchschutzes ist auf 10% der förderfähigen Investitionskosten und (max. 1.500.- € pro Wohneinheit) und einer Investitions-Obergrenze von 15.000.- € beschränkt. Die Antragsstellung erfolgt vor Beginn der gewünschten Umbaumaßnahmen direkt an die KfW. Nach Abschluss der Investitionsmaßnahme und Prüfung und Anerkennung durch die KfW wird die Fördersumme auf das Konto des Antragstellers überwiesen.

Zur Feststellung geeigneter Maßnahmen im Bereich Einbruchschutz und Sicherheit empfiehlt die KfW vor Beginn der Umbauarbeiten eine Beratung. Als langjährig erfahrenes Unternehmen für Sicherheitstechnik und Alarmanlagen sind wir von Micycle Ihr Ansprechpartner und stehen Ihnen für alle Fragen zum Thema Einbruchsschutz und diesbezüglichen KfW-Förderprodukte gerne zur Verfügung. Nach einer Schwachstellenanalyse und Beratung vor Ort empfehlen wir die für Sie geeigneten Maßnahmen und sorgen im Anschluss für den fachmännischen Einbau der Sicherheitstechnik als spezialisiertes Fachunternehmen.

Die Anerkennung von Micycle als für den Einbau geförderter Einbruchstechnik spezialisiertes Fachunternehmen wurde uns von der KfW explizit schriftlich bestätigt. Wir freuen uns, dass der Bund mit Fördermaßnahmen zum Einbruchschutz dem sich stetig verschärfenden Trend hin zu mehr Wohnungseinbrüchen entgegenstellt und den erhöhten Bedarf für Sicherheit finanziell unterstützt.

Weitere Informationen zu den genannten Förderprogrammen der KfW finden Sie hier:

KfW-Kredit Nr. 159: „Altersgerecht Umbauen“

KfW-Investitionszuschuss Nr. 455: „Altersgerecht Umbauen“

Bestellen Sie jetzt unseren  kostenlosen Ratgeber “10 essentielle Tipps für Ihre Sicherheit”


Soziale Medien


FacebookLinkedinYoutubegoogleplus

Kontakt


Micycle - Alarmanlagen, Sicherheitstechnik und Videoüberwachung

Inh.: Ralf Mikitta

Ahornstraße 12
D-75038 Oberderdingen-Flehingen

Email: info@micycle.com
Tel.: 07258-5697

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Um unsere Internetseite vollständig nutzen zu können, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".

Fenster schließen