Avatar

Über 530 Millionen Euro,das kosteten die Einbrüche 2015

31 März 2017
Keine Kommentare
597 Ansichten

Über 530 Millionen Euro, viel Zeit und noch mehr Nerven: das kosteten die Einbrüche 2015

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat es errechnet: 3250 Euro kostete im Jahr 2015 jeder der rund 167.000 Einbrüche im Durchschnitt. Schmuck, Uhren, Bargeld, elektronische Geräte und Handys waren dabei klar die Favoriten der Einbrecher. Um sich nach dem ersten Schock zumindest den materiellen Wert der gestohlenen Gegenstände zurückholen zu können, muss der Geschädigte eine sogenannte „Stehlgutliste“ erstellen. Je nach Art und Umfang der gestohlenen Ware, kann die Erstellung der Liste sehr nervenaufreibend und zeitintensiv sein.

Stehlgutlisten müssen detailliert sein und unverzüglich vorliegen

In jedem Versicherungsvertrag steht, dass die Stehlgutliste unverzüglich bei der Versicherung vorliegen muss. Jedes gestohlene Stück ist im Detail zu beschreiben und zu bewerten. Das hat zwei Gründe: Erstens braucht die Polizei für eine gezielte Fahndung eine detaillierte Auflistung des Diebesgutes. Und zweitens möchte die Versicherung dadurch verhindern, dass der Geschädigte den Schaden im Nachhinein aufbauscht. Wer es ganz richtig machen will, der erstellt schon im Vorhinein eine Liste mit den Wertgegenständen im Haus, am besten mit Foto, dann hat man zumindest mit der Versicherung keine Schererei.

Sicherheitstechnik spart Nerven und bringt das Gefühl der Sicherheit zurück  

Wer bereits Opfer eines Einbruchs geworden ist, würde viel dafür tun, dieses Erlebnis ungeschehen zu machen. Nicht nur des materiellen Schadens wegen, sondern vor allem wegen des seelischen: viele Einbruchsopfer leiden unter Schlafstörungen und fühlen sich in den eigenen vier Wänden unsicher. Dabei gibt es wirkungsvolle Sicherheitstechnik, die einen Einbruch verhindert: eine kluge Kombination aus mechanischen Maßnahmen und einer intelligenten Alarmanlage von LISTENER. Als Profis für Sicherheit von Micycle ermitteln wir bei Ihnen vor Ort die ideale Kombination an Maßnahmen und erstellen Ihr individuelles Sicherheitskonzept. Denn jedes Haus hat andere Gegebenheiten und jeder Mensch andere Sicherheitsbedürfnisse.

Die Alarmanlagen von LISTENER gehören für uns zur Elite der Sicherheitstechnik. Diese Alarmanlagen der neuesten Generation unterscheiden Alltagsgeräusche von Einbruchsgeräuschen. So können Sie sich selbst bei eingeschalteter Anlage frei in Ihrem Haus bewegen, ohne Alarm auszulösen. Und gerade nach einem erlebten Einbruch wird dieses neue Gefühl von Freiheit und Sicherheit sehr wichtig für Sie sein.

Kontaktieren Sie uns – wir kommen gerne zu Ihnen. Auf Wunsch informieren wir Sie auch über die finanziellen Fördermöglichkeiten der KfW für unseren Einbruchschutz.

Warten Sie nicht, bis der erste Einbruch in Ihrem Haus erfolgt ist. Denn wir von Micycle schützen Sie am liebsten schon, bevor Sie einen Einbruch erleben mussten! 



Soziale Medien


FacebookLinkedinYoutubegoogleplus

Kontakt


Micycle - Alarmanlagen, Sicherheitstechnik und Videoüberwachung

Inh.: Ralf Mikitta

Ahornstraße 12
D-75038 Oberderdingen-Flehingen

Email: info@micycle.com
Tel.: 07258-5697

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Um unsere Internetseite vollständig nutzen zu können, klicken Sie bitte auf "Akzeptieren".

Fenster schließen